Schutzengelszenen

Zwei Episoden

 

Dezember 2013

Über die Straße

Straße überqueren

Als ich etwa 19 Jahre alt war, hatte ich auf einem Seitenstreifen neben der Fahrbahn mein Auto geparkt und wollte nun über die Straße auf die andere Seite, denn dort ging es zum Haus. Bin also über die Fahrbahn zur anderen Seite. Alles musste schnell gehen, ich war damals recht sportlich und vor allem sehr schnell, ein richtiger Sprinter. Die Fahrbahn hatte etwas weiter für den Gegenverkehr eine Rechtskurve; das machte es unmöglich, ankommende Autos lange vorher zu sehen. Wehe, man hatte den Gegenverkehr nicht sorgfältig im Auge; doch genau das muss an diesem Tag wohl der Fall gewesen sein. 

 

Abrupt angehalten

Nun kam gerade in dem Augenblick, als ich bereits im Begriff bin, die Straße zu queren, ein Auto auf der gegenüberliegenden Fahrbahn um die Kurve geschossen. Ich hatte bereits volle Geschwindigkeit und war bereits auf der Höhe des Mittelstreifens. Wäre ich weitergelaufen, wäre ich unter die Räder gekommen. Aus dem Lauf anhalten, war physikalisch nicht möglich, aber ich hatte keine andere Wahl …. Und dennoch stand ich einfach in der Mitte und war im Gleichgewicht, ließ das Auto vorbeifahren und ging dann die Straße weiter hinüber. Es war so, also war es so; aber nicht zum nachmachen empfohlen.

 

Auf der Autobahn

Mit 100 auf der Autobahn

Eine andere Szene, vielleicht 10 Jahre später. Ich war auf dem Rückweg von einem Urlaub in Bayern, in Richtung Hamburg auf der AB mit einem Kleinbus unterwegs, in dem sieben Personen saßen. Ich fuhr nicht sonderlich schnell, knappe 100 km/h würde ich sagen, denn das Fahrzeug brachte es ohnehin nur auf wenig mehr.

 

Toter Winkel

Auf dem Seitenstreifen war eine so genante Schrottlaube offenbar mit einer Panne zum Halt gezwungen. Nur wenige Meter (vielleicht 20 m) vor uns scherte diese dann wieder auf die AB ein (ich war wohl im toten Winkel). Jetzt hätte es augenblicklich krachen müssen … doch nichts geschah, der Wagen kam nicht einmal bedrohlich nahe. … Bin sogar innerlich ruhig geblieben, kein Adrenalinausstoß; aber ich musste immer wieder darüber nachdenken, wie diese brenzlige Verkehrssituation so völlig unproblematisch verlaufen konnte.

 

-------:-------

 

Bestimmt gibt es dramatischere Szenen; ich will auch nicht ausschließen, dass es in meinem Leben weitere Begebenheiten gab, die ich nur mit der Hilfe eines so genannten Schutzengels überlebt habe.

Der von mir benutzte Begriff "Schutzengel" ist dem Klischee entlehnt. Denkbar, dass andere Begrifflichkeiten passenderer wären.

Und wer jetzt meint, das von mir erwähnte wäre normal, in Ausnahmesituationen hätte der Mensch bekanntlich Möglichkeiten ganz anders zu reagieren, möge bitte einmal ein kurzes Video anschauen. Das erspart unnötige Streitereien darüber, ob mir geholfen wurde oder nicht.

Unter: www.gottwissen.de/ET/schutzengel.htm habe ich dieses Video hinterfragt. Bildschirmfotos und links zum Video inklusive.

 

 

zum Menü dieser Themenreihe


Autor: Bernd Freytag

www.berndfreytag.de/phaenomene/schutzengelszenen.htm